Nach dem Schonischen Krieg im Jahr 1679 beschloss König Christian V., in Rønne einen großen Hafen für die dänische Flotte in der Ostsee zu bauen. Die Wahl fiel auf Rønne auf Bornholm, weil es nördlich und südlich der Stadt zwei Unterwasserriffe gibt, die sich von der Küste aus erstrecken. Hinter diesen Riffen bildet sich ein natürliches Becken. Sie begannen damit, die Stadt von der Landseite her eng zu befestigen, doch die Arbeiten wurden auf Eis gelegt, bevor mit den Hafenarbeiten begonnen werden konnte. Dies begann erst ca. 200 Jahre danach.

kastell_bornholm2.jpg
kastellet_bornholm_zeichnun.jpg

In Kastellet wurde 1816 mit dem Bau des Hauptlagerhauses mit zwei Etagen begonnen. Im Jahr 1841 wurde das „Laboratorium“ für den Pyrotechniker und ein „Lavethus“ sowie ein weiteres Stockwerk im Hauptlager errichtet. Von 1943 bis 1946 wurde das Kastellet, das auch „Rønne Arsenal“ genannt wird, von Deutschen und Russen genutzt. Von 1947 bis 1984 diente das „Arsenal“ als Depot für Bornholms Værn.

Arsenalvej 8
3700 Rønne




 Brændesgårdshaven  Kræmmer huset Kunsthåndværk  GALLERI KLEJN  Aspesgårdsskoven
Bornholmsk Ordbog giver adgang til bornholmske glossarer
19.05.2024 - Spruch des Tages: Kein Pilz ist klein genug, um nicht auch ein Glückspilz zu sein.


gerade 146 Besucher online.